Das grossartige Bühnenpaar Ruedi & Heinz aus dem Erfolgsstück «Landfroue-Hydrant» (2012) findet seine Fortsetzung mit «Milchbüechlirächnig». Die zwei alten Freunde sind umgezogen, von Daheim ins Heim. Der griesgrämige Heinz und der ungebrochen lebensfrohe Ruedi haben an Eigenständigkeit verloren und an mentaler Freiheit gewonnen. Sie rechnen nicht mehr mit viel und dafür rechnen sie lustvoll ab. Der Dschungel des Gesundheitssystems und die eigenen Gebrechen werden zu ihrem Abenteuerspielplatz. Lustvoll wehren sie sich gegen Alltagstrott und Langeweile. Doch eine Ahnung macht Heinz einen Strich durch die Rechnung. Die kongeniale Schicksalsgemeinschaft und Heinz’ Sehnsucht nach ewiger Freundschaft wird zum Nährboden für ein aberwitziges Unterfangen. Bestärkt durch das Tageshoroskop verfolgt er einen heimlichen, aberwitzigen Plan. Nur wie kann er Ruedi dazu bewegen, sich auf das, woran er nicht glauben will, vorzubereiten? 

Das Satireduo spielt souverän mit der Theaterform als solcher. Mit vielschichtigen Dialogen und selbstironischem Spiel im Spiel erzählen Strohmann-Kauz eine schöne Geschichte über grosse Altersthemen und grosse, alte Themen. Angereichert mit zwischenzeiliger Gesellschaftskritik und kritischem Zeitgeist. Ruedi und Heinz geniessen ihre schier grenzenlos freche Narrenfreiheit.

BIOGRAFIE: «Milchbüechlirächnig» ist die fünfte gemeinsame Produktion von Matthias Kunz und RhabanStraumann. Die beiden Schauspieler touren seit 2006 gemeinsam durch die Schweiz. 2014 gewannen sie am Kleinkunstfestival «Die Krönung» die Krone und im selben Jahr das Kabarett-Rating der SonntagsZeitung. Gemeinsam zu sehen sind sie auch bei der Oltner Satire-Show «Nachtfieber» oder als die Stadtoriginale Ruedi & Heinz auf ihren satirischen Rundgängen. Daneben tourt Strohmann mit seinem musikalischen Leseprogramm «Wolken melken» sowie «jour fixe» und Kauz hält als satirischer Bundesbeamter «Dr. Walter B. Grünspan» Festreden. 

PRESSESTIMMEN: «Subversiver Galgenhumor im Altersheim: Der Oltner Rhaban Straumann und der Berner Matthias Kunz räumen mit Vorurteilen gegenüber Tod und Zerfall auf. Auch wenn das Rentnerduo Heinz und Ruedi Gratis-Surfen für einen Wassersport hält.»  Sonntagszeitung

«Eine Sternstunde für Kabarett-Liebhaber. Das Duo «Strohmann-Kauz» zügelte ihr Altersheimzimmer auf die Bühne»Willisauer Bote

www.strohmann-kauz.ch/