Rotkäppchen, die Grossmutter und der Wolf – wer kennt sie nicht, diese einfache und doch faszinierende Geschichte der Gebrüder Grimm? Mit einem Lied auf den Lippen und einem Korb voll Kuchen und Wein am Arm macht sich ein Mädchen mit einem roten Käppchen auf den Weg zur kranken Grossmutter. Im Wald begegnet es dem Wolf, über den viele Leute schlecht reden. Rotkäppchen ist fasziniert von ihm und kann nichts Schlechtes an ihm finden. Der Wolf ist nett und meint, die Grossmutter würde sich bestimmt über einen selbst gepflückten Blumenstrauss freuen.

Schnell lässt sich das Mädchen überzeugen und vergisst die Ermahnung der Mutter, den Weg nicht zu verlassen. Das Abweichen vom Weg und von den guten Vorsätzen führt zu der bekannten Frage «Aber Grossmutter, warum hast du so grosse Ohren?»
Nun kommt das Märchen als Dialektmärchen auf die Bühne, neu inszeniert von Fabio Romano. Antonio Conde hat die passende Musik dazu geschrieben und die farbenfrohe Bühnenausstattung ist das Werk von Tarcisi Cadalbert und Moni Holenstein.

BIOGRAFIE: Das Reisetheater Zürich wurde 1982 von Jörg Christen gegründet.
Jährlich rund 20’000 begeisterte Zuschauer sind der beste Beweis dafür. Vielen Zuschauern ist das Reisetheater indirekt bekannt- wegen der Stimmen der Schauspieler und Schauspielerinnen: Sämtliche «Pingu-Kassetten» wurden vom Ensemble des Reisetheaters besprochen. Mit über 80 Geschichten auf 38 Kassetten und CDs ist Pingu die erfolgreichste Dialekthörspiel-Reihe der Schweiz.

PRESSESTIMMEN: Das Reisetheater aus Zürich begeisterte und verzauberte das Publikum einmal mehr. Alle Jahre wieder ein wundervolles Erlebnis, wie die klassischen bekannten Märchen spannend, unterhaltsam und mitreissend umgesetzt werden. Auch mit Humor gespickt für die älteren Zuschauer. Zofinger Tagblatt, 28. Februar 2019

Weitere Informationen:
www.reisetheater.ch

Ab 5 Jahren